Willkommen bei der SPD Brühl-Rohrhof!

Der SPD Ortsverein Brühl-Rohrhof heißt Sie herzlich willkommen auf seinen Internetseiten.

Wir bieten Ihnen damit einen Einblick in Strukturen und Arbeit der ältesten Brühler Partei, welche im Jahre 1909 erstmalig urkundlich erwähnt wurde.

Ihr Hendrik Sessler
Vorsitzender

 

25.03.2018 in Topartikel Kommunalpolitik

Überwiegend positive Jahresbilanz: SPD soll mutiger und und lauter werden

 

Eine positive Bilanz seines ersten Jahres als Brühler SPD-Vorsitzender zog Hendrik Sessler bei der Jahreshauptversammlung der Brühl-Rohrhofer Sozialdemokraten. Kreisrat Dr. Ralf Göck wies in seinem Vortrag im zweiten Teil der Versammlung auf die Bedeutung des Rhein-Neckar-Kreises und der Metropolregion Rhein-Neckar an sich und für Brühl hin.

23.05.2018 in Pressemitteilungen von Daniel Born

Bürgermeister Weigt und Landtagsabgeordneter Born sind sich einig: Reform der Landesbauordnung ist notwendig

 

Im Rahmen seiner Dialogtour machte der Schwetzinger Landtagsabgeordnete Daniel Born kürzlich Halt in Karlsdorf-Neuthard. Gemeinsam mit den SPD-Gemeinderäten Martin Gern und Filip Frensch, nahmen sich Bürgermeister Sven Weigt und der SPD-Betreuungsabgeordnete für den Bruchsaler Wahlkreis Zeit für ein Gespräch über die Anliegen der Gemeinde.

Karlsdorf-Neuthard. Zunächst ging es um ein sehr erfreuliches Thema: die Städtepartnerschaften der Gemeinde mit der ungarischen Stadt Nyergesújfalu, der brasilianischen Stadt Guabiruba sowie mit der Gemeinde Höhnstedt in Sachsen-Anhalt. Der parlamentarische Besuch zeigte sich beeindruckt von der Auswahl der Partnerstädte und den Berichten, wie lebendig die Partnerschaften geführt werden.

17.05.2018 in Pressemitteilungen von Daniel Born

Daniel Born setzt sich für Ethikunterricht ab Klasse 1 ein

 

„Vielfalt dieses Landes muss sich im Unterrichtsangebot unserer Schulen widerspiegeln und dazu gehört der Ethikunterricht ab Klasse 1“

Stuttgart/Hockenheim. Der Schwetzinger SPD-Landtagsabgeordnete Daniel Born fordert von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann den schnellen Ausbau des Ethikunterrichts an Grundschulen. Born kritisiert die aktuelle Handhabung: „Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, werden in anderen Klassen geparkt – das betrifft jedes fünfte Grundschulkind. Die Schulen geben sich vor Ort sehr große Mühe beste Lösungen zu finden. Aber eigentlich ist die Bildungspolitik des Landes gefragt.“

Herzliche Einladung

Bürgermeister für Brühl und Rohrhof - Ralf Göck

Wir bei Facebook