Unser Programm für Brühl-Rohrhof (2014-2019)

Umwelt

  1. Umweltförderrichtlinien weiter ausbauen.
  2. Gemeindewerk nutzen für Investitionen in ein intelligentes Stromnetz.
  3. Konsequentes Ja zu erneuerbaren Energien, auch zum Geothermie-Projekt.
  4. ÖPNV zukunftsfähig machen unter Einbeziehung der neuen S-Bahn-Haltestellen.

Finanzen

  1. Keine Neuverschuldung, nur zinsverbilligte Darlehen nutzen.
  2. Weiterhin solide haushalten, um auch in Zukunft handlungsfähig zu sein.
  3. Gegenfinanzierung des Sportpark Süd durch Grundstücksverkäufe.
  4. Erhalt der Vereinsförderung zugunsten aktiver, gemeinnütziger Vereine. Keine Erhöhung des Gewerbesteuerhebesatzes.

Bildung und Soziales

  1. Ganztagsschulen voranbringen. Gute Ganztagsangebote sichern Lernerfolge und sorgen für mehr Bildungsgerechtigkeit. Eine Gemeinschaftsschule unterstützen wir.
  2. Jugendsozialarbeit weiterentwickeln. Alle drei Grundschulstandorte erhalten.
  3. Wir wollen die Integration von ausländischen Mitbürgern stärken.
  4. Gemeindewohnungen sanieren und bauen.

Gemeindeentwicklung

  1. Die Ortskerne in Brühl und Rohrhof weiter beleben, die Nahversorgung sichern und Straßenfeste fördern.
  2. Erhalt und Steigerung der guten Lebensqualität.  
  3. Die Kollerinsel gehört zu Brühl und die Fähre gehört zur Kollerinsel. Deshalb wollen wir diese erhalten.
  4. Sportpark Süd am Ortsausgang nach Ketsch realisieren und die Sportanlage im Rohrhof erhalten.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gemeinsam mit Ihnen möchten wir unsere Heimatgemeinde Brühl liebenswert erhalten, aber auch neue Entwicklungen nicht blockieren, sondern Brühl und Rohrhof zukunftsfest gestalten für Alt und Jung. Wir stehen mitten im Leben, ob als Angestellte oder Selbstständige, ob als Schüler oder Pensionär, ob als Familienmütter oder Großväter, viele von uns haben politische Erfahrung im Gemeinderat und wir sind sozial engagiert in Vereinen, freien Gruppen oder Kirchengemeinden.

Wir suchen konstruktiv im Gemeinderat nach Lösungen für die Aufgaben unserer Zeit: Für mehr Wohnungen, mehr Betreuungsplätze in Schule und Kita, für gerechte Steuern und Abgaben im Sinne der Allgemeinheit ohne Eigeninteressen zu verfolgen. Wir sind für vernünftige Konzepte aus der Verwaltung, die im Austausch im Gemeinderat und mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter entwickelt und dann Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Ihre SPD-Gemeinderatsfraktion