Stärkung der Artenvielfalt im Rhein-Neckar-Kreis nimmt Fahrt auf

Veröffentlicht am 14.09.2020 in Kreistagsfraktion

Schwalbenschwanz

Klimakrise und Artensterben sind gleichermaßen große globale Zukunftsherausforderungen und sie sind auch nur gemeinsam zu lösen.

Auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion richteten im Oktober 2019 alle Fraktionen im Kreis einhellig einen gemeinsamen Antrag an Landrat Dallinger, in dem eine Strategie gefordert wird, mit der der Landkreis in seinem Wirkungsbereich die Artenvielfalt mit eigenen Maßnahmen stärkt.

Dabei sollen alle Bereiche abgedeckt werden: die Gebäude und Anlagen des Kreises, Informationen und Projekte für die Bürgerschaft, Unternehmen, die Kommunen sowie Land- und Forstwirtschaft. Die Straßenbauverwaltung hatte sich schon zuvor aus eigenem Antrieb erfolgreich an einem Pilotprojekt des Landes für mehr Artenvielfalt an den Straßenrändern beteiligt.

Zunächst wurde nun eine Stelle geschaffen, die Maßnahmen entwickeln und die Strategie formulieren soll, auch erste Maßnahmen zur Förderung der Vielfalt im Bereich der eigenen Liegenschaften sind bereits ins Auge gefasst, hiervon konnte sich der fraktionsübergreifende Lenkungsausschuss Biodiversität vor Kurzem überzeugen. Die Stelle ist bei der Geschäftsstelle Klimaschutz angesiedelt. Im kommenden Jahr 2021 soll dann die Strategie des Kreises für die kommenden Jahre vom Kreistag verabschiedet werden.

 

Homepage Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gemeinsam mit Ihnen möchten wir unsere Heimatgemeinde Brühl liebenswert erhalten, aber auch neue Entwicklungen nicht blockieren, sondern Brühl und Rohrhof zukunftsfest gestalten für Alt und Jung. Wir stehen mitten im Leben, ob als Angestellte oder Selbstständige, ob als Schüler oder Pensionär, ob als Familienmütter oder Großväter, viele von uns haben politische Erfahrung im Gemeinderat und wir sind sozial engagiert in Vereinen, freien Gruppen oder Kirchengemeinden.

Wir suchen konstruktiv im Gemeinderat nach Lösungen für die Aufgaben unserer Zeit: Für mehr Wohnungen, mehr Betreuungsplätze in Schule und Kita, für gerechte Steuern und Abgaben im Sinne der Allgemeinheit ohne Eigeninteressen zu verfolgen. Wir sind für vernünftige Konzepte aus der Verwaltung, die im Austausch im Gemeinderat und mit den Bürgerinnen und Bürgern weiter entwickelt und dann Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Ihre SPD-Gemeinderatsfraktion