Pressearchiv 2010

BR, 19.11.2010
Welche Zukunft haben erneuerbare Energien in Baden-Württemberg?

Mit dieser auch für Brühl wichtigen Frage beschäftigen sich Rosa Grünstein MdL, SPD-Landtagsabgeordnete im Wahlkreis Schwetzingen und Thomas Knapp MdL, Energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion am Montag, den 29. November 2010 um 19.30 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte Schwetzingen, Hebelstraße 6.
Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko hat gezeigt, wie gefährlich die Gewinnung von fossilen Brennstoffen für Mensch und Umwelt sein kann.
Daher ist es wichtig für die Zukunft aller, schnellstmöglich alles zu unternehmen, um weg von den fossilen hin zu erneuerbaren Energien zu kommen meint die SPD-Landtagsabgeordnete Rosa Grünstein.
Brauchen wir wirklich noch Kohle und Atomenergie als "Brückentechnologie" oder sind wir doch schon weiter?
Um einen Einblick zu ermöglichen, was von der Rot-Grünen Bundesregierung an Zielen damals festgesetzt, und was bis jetzt davon erreicht wurde, sowie, was für die Zukunft wichtig ist, und welche Wege die Politik gehen muss, dazu lädt die Landtagsabgeordnete Rosa Grünstein speziell auch die Brühler Sozialdemokraten wie auch Bürgerinnen und Bürger ein.
"Angekommen in der Normalität - Erfolgreiche MigrantInnen in der deutschen Gesellschaft."

Integrationskonferenz des SPD Parteivorstandes Baden-Württemberg am Samstag, den 27. November 2010 in Mannheim
"Angekommen in der Normalität - Erfolgreiche MigrantInnen in der deutschen Gesellschaft."
Unter diesem Motto steht die Integrationskonferenz des SPD Parteivorstandes Baden-Württemberg am Samstag, den 27. November 2010 von 14.00 bis 18.00 Uhr in Mannheim, Stadthaus N1, Ratssaal mit Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin und stv. SPD-Parteivorsitzender; Dr. Nils Schmidt MdL, Spitzenkandidat und Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg sowie Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit an einem Abendevent in Mannheim -organisiert von den Mannheimer Jusos- teilzunehmen.
Zu dieser parteiöffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen sind alle Brühl-Rohrhofer Genossinnen und Genossen.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte meldet euch direkt in der SPD-Landesgeschäftsstelle unter Tel. 0711-6193626 oder über Klaus Beß unter Tel. 73880 an.

SZ, 02.11.2010
SPD verpflichtet sich dem "Intelligenten Sparen"

Gemeinsam mit dem Ortsverein erarbeitete die Fraktion in der Klausursitzung am vergangenen Samstag die Haushaltsvorschläge. Für 2011 nicht mehr in den Anträgen finden sich der Sportpark und die Sanierung der Grundschule Rohrhof. Dies bedeute nicht, dass man sich von beiden Projekte verabschieden wolle, es gehe vielmehr darum, die aktuellen Entwicklungen abzuwarten. Um diese Projekte in Zukunft stemmen zu können, gelte es intelligent zu sparen.
So wie beim Fahrzeugkonzept der Feuerwehr, das die Sozialdemokraten, nachdem mehrfach verschoben, unbedingt umgesetzt sehen wollen. "Wenn man hier noch länger wartet, werden die eingeplanten Erlöse aus den Fahrzeugverkäufen nicht mehr darstellbar sein", meint Ortsvereinsvorsitzernder Hans Zelt.
Da man realistisch nicht mit der Einigung und dem Baubeginn des Sportparkes in 2011 rechne, müsse man nun andere Möglichkeiten finden für junge Familien, die in Brühl bleiben wollen oder gerne heimisch werden würden, so Roland Schnepf. Deswegen werde die SPD Haushaltsmittel sowohl für die Sanierung im Ortskern, wo es dann einzelne Baugrundstücke gebe, als auch für ein Neubaugebiet beantragen. "Nur so machen die getätigten und geplanten Investitionen in die Kinderbetreuung der unter 3-jährigen, speziell auch der Umbau des Gemeindekindergartens zum Haus der Kinder und die geplanten Entwicklungen in den Schulen auch Sinn", so Klaus Beß. "Wir wollen damit der langfristig drohenden Überalterung der Brühler Bevölkerung entgegenwirken und den Ortskern rund um die Schutzengelkirche modern sanieren", ergänzte Gabriele Rösch.
Im Zusammenhang mit dem Sportpark Süd hoffen die Sozialdemokraten auf einen zügigen Baufortschritt beim Geothermiekraftwerk auf Gemeindegelände. Mit dem Lagergrundstück, das nach den Bauarbeiten an die Gemeinde zurückgegeben werden soll, eröffnen sich bei der Gestaltung des Sportparkes Süd neue Möglichkeiten. Der Bau sei jedoch im Moment insgesamt deutlich verzögert. Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit einer gründlichen Prüfung durch das Bergamt, sei die gegenwärtige Rechtsunsicherheit durch den nicht abgeschlossenen Genehmigungsprozeß weder für die Gemeinde noch für den Investor langfristig gut. In Zwischenzeit habe man in den Sauren Apfel beißen müssen und weiteren Renovierungen bei den Vereinen für viel Geld am jetzigen Standort zustimmen müssen, dies sei nötig gewesen, wollte man die Vereine nicht arbeitsunfähig machen, und habe dort den Leidensdruck vorläufig etwas gemindert. Dies habe auch mit dazu beigetragen, das Thema für 2011 von der Agenda nehmen zu können. "Aber trotzdem müssen wir aufpassen, dass hier die Finanzen zusammen gehalten werden, um in dieses Projekt, zu dem auch ein Hallenneubau gehört, in Zukunft noch vorfinanzieren zu können", erinnerte Hans Zelt an die an sich schwierige Haushaltslage 2009 bis 2011, "alles Jahre, in denen wir von unserer Rücklage zehren".
Zum Thema Geothermie selbst war die SPD Fraktion selbst bisher zurückhaltend mit öffentlichen Erklärungen, zumal die Gemeinde Brühl hier nicht die Hauptrolle spiele, sondern die übergeordneten Genehmigungsbehörden. Bürgereinwendungen habe man von Anfang ernst genommen und Zug um Zug in den Grundstücksmietvertrag insoweit aufgenommen umso durch Lärmbegrenzung, Meßstellen für Bodenbewegungen und viele andere Bestimmungen das Projekt "gemeindeverträglich" zu machen. Außerdem habe man stets Rücksprache mit den Fachleuten vom Bergamt gehalten. Einfach sei dies nicht gewesen, wurden diese fast wöchentlich mit neuen Bedenken über Leserbriefe und Presseerklärungen konfrontiert.
Eine gute Arbeit im Zusammenhang mit der Vertragsgestaltung bescheingte man dem Bürgermeister, der hier durch seine Verhandlungen mit der Geo Energy einige Zugeständnisse zugunsten der Brühler Bürger erreichen konnte. "Dies war aber nur möglich, weil wir hier als Vermieter auftreten", stellten sich die Sozialdemokraten mehrheitlich nochmals hinter das nachhaltige Projekt zur Versorgung mit erneuerbaren Energien, die rund um die Uhr zur Verfügung steht. Einen Grund gegen den geschlossenen Vertrag zu verstoßen sieht die Fraktion deshalb gegenwärtig nicht.
Ebenfalls nicht im Haushalt für 2011 berücksichtigt sind die Zukunftsprojekte Bibiliothek und die Umgestaltungen der Rohrhofschule und der Schillerschule. Hier, so der Willen der Sozialdemokraten, sollen die Entwicklungen bei dem landes-politisch geprägtem Thema Werkrealschule abgewartet werden.

BR, 15.10.2010
Nikolausmarkt fällt dieses Jahr aus

Wegen des Umbaues der Festhalle muß der traditionelle SPD Nikolausmarkt am zweiten Adventwochenende in diesem Jahr leider ausfallen. Wir bitten besonders unsere Aussteller um Verständnis und hoffen Sie im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Terminankündigung Klausursitzung
Die Haushaltsberatungen rücken näher und damit auch die gemeinsame Klausursitzung von Partei und Gemeinderatsfraktion. Angesichts der aktuellen Kassenlage kein leichtes Thema. Am Vormittag des 23. Oktobers soll gemeinsam diskutiert werden auf welche Projekte man gemeinsam den Schwerpunkt legen möchte und welche Wünsche erst später realisiert werden sollen.

BR, 08.10.2010
Nikolausmarkt fällt dieses Jahr aus

Wegen des Umbaues der Festhalle muß der traditionelle SPD Nikolausmarkt am zweiten Adventwochenende in diesem Jahr leider ausfallen. Wir bitten besonders unsere Aussteller um Verständnis und hoffen Sie im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Terminankündigung Klausursitzung
Die Haushaltsberatungen rücken näher und damit auch die gemeinsame Klausursitzung von Partei und Gemeinderatsfraktion. Angesichts der aktuellen Kassenlage kein leichtes Thema. Am Vormittag des 23. Oktobers soll gemeinsam diskutiert werden auf welche Projekte man gemeinsam den Schwerpunkt legen möchte und welche Wünsche erst später realisiert werden sollen.

SZ, 15.09.2010
Kinder hingen bei strahlendem Sonnenschein in den Seilen

Bei strahlendem Sonnenschein besuchen die Brühl- Rohrhofer Sozialdemokraten im Rahmen des Ferienprogrammes mit 39 Ferienkindern am Montag den Abenteuerpark Fun Forrest in Kandel.
"Wir haben bestes Kletterwetter" gab Hans Zelt freudig bei der Abfahrt am Messplatz in Brühl bekannt. Denn in den letzten Jahren musste die Veranstaltung auch schon mal wegen eines Gewittersturmes ausfallen.
Im Abenteuerwald angekommen machten alle sich auf den Weg in die Seile. Die Kletterer wurden zunächst mit einem Klettersteigset mit Gurt und Helm ausgestattet. Die Erklärung des neuen verbesserten Sicherheitsprinzips, bei dem jetzt wechselseitig blockierende Karabiner zum Einsatzkommen, so dass immer mindestens ein Karabinern im roten Sicherheitsseil eingeklinkt bleibt, erfolgte als nächstes. Auf einer kurzen Kletterstrecke mußten die Kinder, unter den wachsamen Augen der Brühler Sozialdemokraten und den Sicherheitskräften von Fun Forrest, ihre Kletterprüfung ablegen.
Ausführlich eingewiesen ging es dann in den Kletterparcours. Hier ermöglichte es das neue Sicherungssystem die Kinder in kleineren Gruppen weitgehend selbstständig klettern zu lassen. Nur wer die nötige Griffhöhe nicht erreicht bekam einen erwachsenen Mitkletterer zugewiesen. Alle anderen wurden durch das rotbehelmten Sicherheitspersonal vom Boden aus überwacht, während Sie sich
sich kletternd und balancierend durch Taue, Balken und Stahlseile zu bewegen und sich über Brücken zu hangeln und erst mal ein Runde durch den "nur" 4 m hohen Übungsparcours zu drehen.
Danach ging es in den "richtigen" Klettergarten. "Nein, den schwarzen Parcour könnt ihr noch nicht klettern weil ihr die Griffweite noch nicht habt und außerdem ist er nicht für euer Alter freigegeben" mußte Magarethe Döringer einigen aus der Gruppe erklären, um Sie vor ihrem eigenen Ehrgeiz zu schützen.
Im Seilgarten schlugen sich alle tapfer und meisterten die Parcours.
Lediglich ein Junge mußte von Klaus Bess "verarztet" werden, weil er den Finger im Karabiner leicht gequetscht hatte, ein anderer drehte nach dem dritten Hindernis um- Aber nach einer kurzen Pause kletterte auch er weiter.
Nach jedem Parcours konnten die Kinder bei Gabriele Rösch, die die Bodenkontrolle übernommen hatte, Flüssiges und Kalorien tanken.
Die Zeit verging an diesem sonnigen Nachmittag wie im Fluge und so machte man sich gegen halb sechs auf den Weg nach Brühl, wo auf dem Messplatz schon die Eltern auf ihre Kinder warteten.

BR,11.06.2010
Mitgliederversammlung am 16. Juni 19:30h im SV Clubhaus

Zur vierteljährlichen Mitgliederversammlung wollen sich die Brühl Rohrhofer Sozialdemokraten am 16.Juni.2010 um 19:30h im Nebenzimmer des SV Clubhauses in der Gartenstraße treffen.
Für die Nominierung des Landtagswahlkreises Schwetzingen sollen Delegierte gewählt werden. Zur Wahl stellen darf sich jeder, der 18 Jahre und älter ist, seit 3 Monaten im Wahlkreis mit Erstwohnsitz gemeldet ist und die deutsche Staatsbürgerschaft hat.
Daneben gibt es auch die Möglichkeit sich über die aktuellen kommunalpolitischen Themen zu informieren und zu diskutieren.
Hier werden die Gemeinderäte besonders zu den Themen Werkrealschule, Geothermie und Sportpark berichten und sich gerne einer sachlichen Diskussion stellen.

BR, 04.06.2010
Mitgliederversammlung am 16. Juni 19:30 h im SV Clubhaus

Zur vierteljährlichen Mitgliederversammlung wollen sich die Brühl Rohrhofer Sozialdemokraten am 16.Juni.2010 um 19:30h im Nebenzimmer des SV Clubhauses in der Gartenstraße treffen.
Für die Nominierung des Landtagswahlkreises Schwetzingen sollen Delegierte gewählt werden. Zur Wahl stellen darf sich jeder, der 18 Jahre und älter ist, seit 3 Monaten im Wahlkreis mit Erstwohnsitz gemeldet ist und die deutsche Staatsbürgerschaft hat.
Daneben gibt es auch die Möglichkeit sich über die aktuellen kommunalpolitischen Themen zu informieren und zu diskutieren.
Hier werden die Gemeinderäte besonders zu den Themen Werkrealschule, Geothermie und Sportpark berichten und sich gerne einer sachlichen Diskussion stellen.

BR, 07.05.2010
Gänsweidfest der SPD Brühl-Rohrhof am "Vatertag"

Das bekannte und beliebte "Gänsweidfest" der Brühl-Rohrhofer Sozialdemokraten findet - hoffentlich bei Sonnenschein - auch in diesem Jahr wieder am Vatertag auf der Brühler "Gänsweid" (nähe Pferdesportverein / Grillhütte) am Weidweg statt. Auch bei schlechter Witterung sind Sie bei uns bestens aufgehoben.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Donnerstag, den 13. Mai ab 10.00 Uhr auf der "Gänsweid".
Mit Speis, Trank und Musik werden wir Sie auch dieses Jahr wieder verwöhnen!
Helferinnen und Helfer treffen sich um 8.00 Uhr zum Aufbau auf der Gänsweid.
Anmeldungen der Kuchenspenden nimmt Gemeinderätin Gabriele Rösch unter Tel.: 72800 gerne entgegen.
 

BR, 19.02.2010
MdL Dr. Frank Mentrup am 25.Februar zu Gast in Brühl

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Frank Mentrup, wird im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsvereins zu dem aktuellen, landes- und kommunalpolitischen Thema "Werkrealschule" Stellung nehmen und die Meinung der SPD hierzu in einem Referat erläutern.
Alle Genossinnen und Genossen sind daher recht herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, den 25. Februar um 19:00 Uhr im "Steffi-Graf-Zimmer" der "Ratsstube" einzufinden.

Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche die SPD in Brühl und Rohrhof aktiv, passiv oder als Gastmitglied unterstützen möchten, dürfen sich gerne mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Hans Zelt unter Tel. 780835, oder dessen Stellvertreter Klaus Beß unter Tel. 73880 in Verbindung setzen.
Ebenso stehen Ihnen alle SPD-Gemeinderätinnen und Gemeinderäte für Anregungen und Fragen sowie für Kritik, gerne zur Verfügung.
Machen Sie von unserem Angebot bitte reichlich Gebrauch!

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 25.Februar
Hiermit laden wir alle Genossinnen und Genossen des SPD Ortsvereins Brühl-Rohrhof ganz recht herzlich zur Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 25.Februar 2010 um 19:00 Uhr in das "Steffi-Graf-Zimmer" der Gaststätte "Ratsstube", Hauptstr. 2, 68782 Brühl ein.
Der Vorstand schlägt folgende Tagesordnung vor:
1.) Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.) Totengedenken
3.) Bericht zum Thema "Werkrealschule" von MdL Dr. Frank Mentrup (Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion) mit anschließender Diskussion
4.) Bericht des ersten Vorsitzenden (Hans Zelt)
5.) Bericht des Schriftführers (Rüdiger F. Lorbeer)
6.) Bericht des Kassierers (Werner Langner)
7.) Bericht der Kassenrevisoren
8.) Entlastung des Kassiers
9.) Entlastung des Vorstandes
10.) Wahl des Ortsvereinsvorstandes
11.) Wahl der Kassenrevisoren
12.) Wahl der 5 Kreisdelegierten
13.) Bericht des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Gemeinderatsfraktion (Roland Schnepf)
14.) Bericht des Fraktionsvorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion (Dr. Ralf Göck)
15.) Sonstiges

BR, 12.02.2010
Dr. Frank Mentrup am 25.Februar zu Gast in Brühl

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Frank Mentrup, wird im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsvereins zu dem aktuellen, landes- und kommunalpolitischen Thema "Werkrealschule" Stellung nehmen und die Meinung der SPD hierzu in einem Referat erläutern.
Alle Genossinnen und Genossen sind daher recht herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, den 25. Februar um 19:00 Uhr im "Steffi-Graf-Zimmer" der "Ratsstube" einzufinden.
Auf der Tagesordnung stehen zudem die Berichte der Vorstandschaft sowie Neuwahlen.

Fraktionssitzung am 18.Februar
Zur nächsten Fraktionssitzung der SPD- Gemeinderatsfraktion treffen sich alle SPD- Gemeinderatsmitglieder am Donnerstag, den 18.Februar um 18.30 Uhr im Fraktionszimmer; Rathaus; 2.OG.

BR, 05.02.2010
Dr. Frank Mentrup am 25.Februar zu Gast in Brühl

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Dr. Frank Mentrup, wird im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsvereins zu dem aktuellen, landes- und kommunalpolitischen Thema "Werkrealschule" Stellung nehmen und die Meinung der SPD hierzu in einem Referat erläutern.
Alle Genossinnen und Genossen sind daher recht herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, den 25. Februar um 19:00 Uhr im "Steffi-Graf-Zimmer" der "Ratsstube" einzufinden.
Auf der Tagesordnung stehen zudem die Berichte der Vorstandschaft sowie Neuwahlen.

Fraktionssitzung am 18.Februar
Zur nächsten Fraktionssitzung der SPD- Gemeinderatsfraktion treffen sich alle SPD- Gemeinderatsmitglieder am Donnerstag, den 18.Februar um 18.30 Uhr im Fraktionszimmer; Rathaus; 2.OG.

BR, 15.01.2010
Vorstandssitzung am 21. Januar 19:30 h im alten Schulhaus
Zur ersten parteiöffentlichen Vorstandssitzung im neuen Jahr wollen sich die Brühl Rohrhofer Sozialdemokraten am 21.Januar.2010 um 19:30h im Kaminzimmer der SPD im alten Schulhaus treffen. (Seiteneingang - Treppenhaus ganz hoch- gerade aus)
Neben der Bilanz des Jubiläumsjahres 2009 steht auch die Terminplanung für 2010 auf der Agenda.

Unser Bürgermeister

Bürgermeister für Brühl und Rohrhof - Ralf Göck

Für den Erhalt der Rohrhofschule

Facebook